Federkernmatratzen Test 2015

Im Federkernmatratzen Test geht es um den Klassiker. Durch seinen günstigen Preis ist er einer der meistverkauften Matratzentypen. Härtegrad, Höhe und die verfügbaren Größen auf einen Blick, die Bestenliste macht’s möglich. Die Tabelle spiegelt in der Auflistung die Kundenmeinungen wieder. Unsere Bestenliste ansehen »

Was unterscheidet eigentlich eine Federkernmatratze von anderen Matratzentypen?

Federkernmatratzen sind robust und dadurch sehr langlebig. Sie sind durch ihre Bauweise jedoch auch schwerer als zum Beispiel Kaltschaummatratzen. Die Federkernmatratze bietet wegen ihrer offenporige Oberfläche eine gute Luftzirkulation. Dadurch ist Schimmelbildung praktisch kein Thema. Jedoch ist sie, durch leicht in die offenporige Struktur eindringende Stoffe, nicht geeignet für Allergiker.

Durch ihre hohe Stabilität sind sie auch für größere Körpergewichte gut geeignet. Moderne Matratzen dieses Typs besitzen meistens zwischen fünf und sieben Zonen um den verschiedenen Körperregionen und Einsinktiefen gerecht zu werden. Einfache Federkernmatratzen bieten keine Punktelastizität, d.h. die Einsinktiefe problematischer Körperzonen wie Schulter und Becken ist nicht optimal. Dies tritt bei höherwertigen Matratzen jedoch nicht auf.